Baufinanzierung: Laufende Kosten berücksichtigen

Die eigene Immobilie kostet laufend Geld. Bauherren und Immobilienkäufer müssen laufende Kosten bei der Planung ihrer Baufinanzierung berücksichtigen.

Laufende Kosten, Baufinanzierung, Immobilie
Laufende Kosten für das Eigenheim müssen Bauherren bei der Baufinanzierung mit einplanen. Foto: Fotolia

Nicht nur laufende Kosten der Baufinanzierung müssen gut kalkuliert werden, sondern auch die laufenden Kosten, die nach dem Einzug ins neue Heim anfallen. Oft ist die neue Immobilie größer als zuvor die Mietwohnung. Dies kann natürlich auch dazu führen, dass die laufenden Betriebskosten höher sind. Mehr Wohnfläche bedeutet zum Beispiel auch höhere Prämien für die Hausratversicherung. Vom Eigentümer sind zudem einige Kosten zu tragen, die ein Mieter nicht zahlen muss, weil der Vermieter diese nicht umlegen kann - dazu gehören beispielsweise Rücklagen für spätere Renovierungsarbeiten.

Baufinanzierung: Risikovorsorge

Auch wenn die Finanzplanung steht, muss Vorsorge für unerwartete Ereignisse getroffen werden. Eine Risikolebensversicherung bewahrt etwa Familien vor dem Ruin, für den Fall, dass der Hauptverdiener stirbt. Die Versicherungssumme sollte dann zumindest den Großteil der Schulden abdecken. Auch Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit können schnell zu finanziellen Engpässen führen, warnt Christian Kraus von der Interhyp: "Deshalb sollte man alle Eventualitäten bei der Baufinanzierung durchspielen und je nach Reserven seine Darlehenszahlungen nicht nur mit einer Risikolebensversicherung, sondern auch mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern. Gegebenenfalls vietet sich für die Finanzierung der eigenen Immobilie auch eine Darlehensversicherung gegen Arbeitslosigkeit an."


5 Bewertungen
4 von 5 Sternen
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
3
3 Sterne
 
1
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Risiken bei der Baufinanzierung

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kreditverkauf

Der Kreditverkauf durch Banken war im Zuge der Wirtschaftskrise für viele Häuslebauer ein Horrorszenario. Mit dem Risikobegrenzungsgesetz hat die Bundesregierung den Kredithandel allerdings erschwert. weiterlesen

Arbeitslosigkeit und Restschuld-Versicherung

Baufinanzierung: Spezielle Versicherungspolicen sollen Häuslebauer vor den Risiken von Arbeitslosigkeit, Invalidität oder Tod schützen. Doch einen vollständigen Schutz bieten sie nicht. weiterlesen

Eigenleistung: Oft falsch eingeschätzt

Wer selbst mit anpackt, kann beim Hausbau einiges sparen. Viele Banken akzeptieren Eigenleistungen auch als Eigenkapital-Ersatz. Allerdings sollten sich Bauherren nicht überschätzen. weiterlesen

Neuen Kommentar schreiben