Newsletter abonnieren
 
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

Nachfinanzierung

Reicht das ursprünglich kalkulierte Geld für den Hausbau nicht aus, ist oft eine Nachfinanzierung fällig.

Kurz vor Fertigstellung des neuen Eigenheims steht fest: das Bad war teurer, die noch unvollendeten Außenanlagen werden auch mehr kosten und echter Parkett ist schöner als Laminat - nur leider auch teurer. Kurzum: Das Hypothekendarlehen der Bank wird nicht ausreichen, um alle Rechnungen zu begleichen.

Dann hilft nur noch eine Nachfinanzierung von der Bank. Allerdings raten Experten, beim Hausbau von Anfang an realistisch zu kalkulieren, um eine Nachfinanzierung zu vermeiden. Denn zum einen kann es problematisch werden, noch zusätzliches Geld von der Bank zu bekommen. Zum anderen verlangt diese in der Regel einen höheren Zinssatz für eine Nachfinanzierung.

07-10-2010
Zum Thema auf immowelt.de
54 von 93 Ratgeber

Sie möchten Ihr Unternehmen hier präsentieren?

Profitieren Sie von der Bekanntheit von www.immowelt.de und nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Tel.: +49 911 520 25-20

E-Mail: info@immowelt.de
 

© Immowelt AG 2014   © Marktplatz für Wohnung, Wohnungen, Immobilien und Häuser

tracking