z.B.: Wandgestaltung, Wandgestaltung mit Farbe, Wandgestaltung mit Tapeten

 

Kreative Dekorationsidee: Wandtattoo selber machen

Ob Sinnspruch, Ornament oder Blumenmuster: Wandtattoos sind eine originelle Möglichkeit, bei der Wandgestaltung Akzente zu setzen. Freunde individueller Einzelstücke können ihr Wandtattoo auch selber machen.

Claudia Franke
Wandtattoo selber machen, Wandtattoo selbst machenWandtattoo selber machen: Mit Hilfe einer Übertragungsfolie kann man auch mehrteilige und filigrane Motive vorlagengetreu auf die Wand übertragen. Foto: www.wandgefluester.de

Wandtattoos sind eine einfache und schnelle Möglichkeit, die eigenen vier Wände aufzupeppen. Wer individuelle Deko-Lösungen Exemplaren von der Stange vorzieht, kann sein Wandtattoo selber machen. Nötig dafür sind nur eine gute Idee, spezielle Folien, ein Cutter oder Skalpell sowie ein wenig handwerkliches Geschick.

Mit Spezialfolien das Wandtattoo selber machen 

Spezielle selbstklebende Folien für die Kreation des eigenen Wandtatttoos gibt es im Baumarkt, Bastelladen oder Internet. Sie sind ab etwa 3 Euro in unterschiedlichen Größen und Farben erhältlich. Nur diese Folien haften auch auf Raufaser- und anderen Tapeten und lassen sich sauber wieder entfernen.

Das Motiv wird mit Bleistift entweder frei Hand oder mit Hilfe einer Schablone auf die Folie übertragen, Fehlversuche lassen sich mit einem Radiergummi einfach korrigieren. Beim Zuschneiden des Motivs mit Cutter oder Skalpellmesser sollte möglichst nur die eigentliche Folie durchtrennt werden, da sich das Motiv sonst nur schwer von der Trägerfolie abziehen lässt. Im Anschluss wird die überschüssige, nicht zum Motiv gehörende Folie von der Trägerfolie abgezogen. 

Bei filigranen Motiven hilft Übertragungsfolie

Bei filigranen oder vielteiligen Vorlagen erleichtern spezielle Übertragungs- oder Transferfolien die Arbeit. Sie werden über das gesamte Motiv gelegt und festgestrichen und sorgen dafür, dass jedes Detail des Motivs vorlagengetreu auf die Wand übertragen werden kann. Wer sich etwa für einen Sinnspruch entschieden hat, braucht keine zusätzlichen Orientierungslinien auf die Wand zu malen, bei vielteiligen Ornamenten muss nicht jedes Detail einzeln aufgeklebt werden. 

Abschließend wird das komplette Motiv - gegebenenfalls mitsamt der Übertragungsfolie - vom Träger abgelöst, auf die Wand aufgeklebt und gut festgedrückt. Zum Schluss nur noch die gegebenenfalls vorhandene Übertragungsfolie vorsichtig entfernen - fertig. 

Bei stark strukturierten Untergründen wie Raufasertapeten empfiehlt es sich übrigens, das Wandtattoo mit einem Fön leicht zu erwärmen und mit einem Tuch vorsichtig an die Wand zu drücken. Die Folie passt sich so an die Struktur des Untergrunds an und haftet besser.

01-03-2012
Zum Thema auf immowelt.de
1 von 3 Ratgeber

Sie möchten Ihr Unternehmen hier präsentieren?

Profitieren Sie von der Bekanntheit von www.immowelt.de und nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Tel.: +49 911 520 25-20

E-Mail: info@immowelt.de

Häuser können auch am PC mit einer Software geplant werden: Wie man das vorab mit einem Hausplaner virtuell ausprobieren kann, erfahren Sie hier. Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und weiter dekorieren möchte, findet auf elle.de aktuelle Wohntrends im Überblick.

 

© Immowelt AG 2014   © Marktplatz für Wohnung, Wohnungen, Immobilien und Häuser

tracking