z.B.: Wandgestaltung, Wandgestaltung mit Farbe, Wandgestaltung mit Tapeten

 

Wandfarben: Ideen für die Gestaltung der eigenen vier Wände

Mit der Farbgestaltung eines Raums kann dessen Atmosphäre maßgeblich beeinflusst werden. Dabei kommt es nicht nur auf den Farbton, sondern auch auf dessen Intensität an: Tipps für die Auswahl der Wandfarben und Ideen für die eigenen vier Wände.

Katrin Hausmann
Wandfarbe, Anstrich, ZimmerfarbeMit kräftigen Farben erscheint die Küche dynamisch. Übertrieben werden darf es mit grellen Farbtönen aber nicht. Foto: Alpina Farben
Pastell, optische Tricks, WandanstrichTipp zum Thema Wandfarben: Wer Ideen für kleine Räume sucht, sollte vor allem helle Farbnuancen in Betracht ziehen. Sie lassen den Raum optisch größer erscheinen. Foto: Erfurt & Sohn KG

Farben wirken auf das menschliche Unterbewusstsein und beeinflussen sowohl die seelische als auch die körperliche Verfassung. Daher kann durch die Wandfarbe auch die Atmosphäre eines Raums beeinflusst werden. Ein dynamisches Rot fördert beispielsweise die Kreativität, während kühle Farben wie Blau oder Grün beruhigend wirken.

Wandfarben: Ideen für verschiedene Wohnräume

Für das Schlafzimmer sind naturnahe Farbtöne wie Grün oder Blau zu empfehlen. Im Wohnzimmer wird es hingegen mit warmen Farbnuancen in Orange, Gelb, Rot oder Braun gemütlich. Pauschal kann die Farbwahl aber trotzdem nicht getroffen werden. Zwar sollten sich Hobby-Renovierer an der künftigen Nutzung des Raums orientieren, andererseits ist bei der Auswahl der Farbe aber auch auf Größe und Lichtverhältnisse des Raums zu achten. Kleine Räume wirken in hellen Farben beispielsweise größer als in dunklen Farbtönen. Fehlt es in einem Zimmer an natürlichem Licht, so erscheint dieses in einer Rot-, Orange- oder Gelbnuance freundlicher.

Auf die Farbintensität achten

Bei der Farbgestaltung für die eigenen vier Wände sollte das Augenmerk jedoch nicht nur auf den passenden Farbton, sondern auch auf dessen Intensität gelegt werden. Während Pastellfarben eine ausgleichende Wirkung haben, lassen knallige Farben die Atmosphäre dynamisch erscheinen. Für Räume, in denen sich Menschen lange zum Wohnen oder Arbeiten aufhalten, sind ruhige, nicht zu grelle Farben zu empfehlen. Kontrastfarben beleben zwar den Raum, dennoch ist Vorsicht geboten: Soll es eine kräftige Wandfarbe sein, sind sparsame Akzente ideal. Beispielsweise kann eine Wand farbig gestrichen und die anderen in Weiß oder einem hellen Ton gestaltet werden.

Tipps für die Farbwahl

Vor dem Farbkauf sollten Hobby-Renovierer schon wissen, wie der Raum später eingerichtet und wofür er genutzt werden soll. Wer bereits in punkto Wandfarben Ideen hat, kann mit einem Farbfächer aus dem Baumarkt oder Fachgeschäft prüfen, wie die gewünschte Farbe zu Hause wirkt. Auch die Wahl der passenden Farbnuance fällt damit leicht. Wichtig: Der Farbfächer sollte auf jeden Fall bei Tageslicht an die Wand gehalten werden, denn je nach Lichtverhältnis verändert sich auch die Wirkung der Farben.

Doch wie wirkt eine größere Farbfläche im Raum?

Das ist schnell herauszufinden, indem ein Tapetenrest mit der ausgewählten Farbe gestrichen und an die Wand geheftet wird. Schnell lässt sich erkennen, ob der Farbton auch genauso wirkt, wie erhofft. Natürlich kann die Wirkung des Farbtons auch mit einem größeren Stück Stoff in der Wunschfarbe ausprobiert werden.

01-02-2012
Zum Thema auf immowelt.de
2 von 3 Ratgeber

Informieren Sie sich beim Experten

Foto: artgalerie-bildershop.de
Schöne Wandgestaltung versandkostenfrei (D)
Küchenrückwand, Wandgarderoben, Spiegel, Glasbilder - Ihr Foto auf Glas, Leinwand, Holz, jetzt bestellen. mehr

Sie möchten Ihr Unternehmen hier präsentieren?

Profitieren Sie von der Bekanntheit von www.immowelt.de und nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Tel.: +49 911 520 25-20

E-Mail: info@immowelt.de
 

© Immowelt AG 2014   © Marktplatz für Wohnung, Wohnungen, Immobilien und Häuser

tracking