Bad ohne Fenster: So wird’s hell und wohnlich

Lesermeinungen:  

(13)

Kleine Tricks bei Beleuchtung und Belüftung lassen in einem Bad ohne Fenster eine gemütliche Atmosphäre entstehen.

Bad ohne Fenster, Lichtsystem
Spezielle Lichtsysteme transportieren natürliches Licht ins innenliegende Bad. Foto: velux

Ungemütlich, dunkel und stickig? Mit ein paar kleinen Veränderungen kann auch aus einem innenliegenden Bad ein Ort zum Wohlfühlen gemacht werden. Hierfür sind einige Details bei Licht, Einrichtung und Belüftung zu beachten.

Helle Atmosphäre fürs Bad ohne Fester

Von wegen grelle Einheitsbeleuchtung: Werden anstelle einer großen Lichtquelle mehrere kleine Lampen angeordnet, wird das Bad ohne Fenster großzügig beleuchtet. Kleine Punktstrahler können in einer abgehängten Decke aus Gipskarton beispielsweise ideal untergebracht werden. Sind diese auf Spiegel oder helle Fliesen ausgerichtet, wird zusätzlich Licht reflektiert. Lampen, die senkrecht an Spiegel oder Spiegelschrank angebracht sind, spenden zusätzlich Helligkeit.

Zumindest eine optische Alternative zum Fenster gibt es: Für eine schicke Deko-Variante werden Leuchtstoffröhren hinter einer gerahmten Milchglasscheibe angebracht. Je mehr Lichtquellen dabei hinter dem künstlichen Fenster versteckt werden, desto gleichmäßiger erscheint später das Licht.

Um natürliches Tageslicht in ein Bad ohne Fenster zu holen, bedarf es etwas mehr Aufwand: Spezielle Lichtsysteme werden auf dem Dach installiert, die das Sonnenlicht durch ein reflektierendes Rohr direkt ins Bad transportieren. Auch ein Durchbruch zu einem Nebenraum mit Fenster kann sich lohnen.

Mit passender Einrichtung optisch vergrößern

Große Spiegel, etwa mit einer Fläche bis unter die Decke, und verspiegelte Fronten für Möbel lassen den Raum größer wirken. Werden zusätzlich Grünpflanzen im Spiegelbild eingefangen, so erweckt das den Eindruck, als ob man durch ein Fenster schaut. Tipp: Damit die Pflanzen auch in einem innenliegenden Bad gedeihen, empfiehlt es sich, diese mit einer Energiesparlampe zu beleuchten - gesteuert über eine Zeitschaltuhr.

Duschabtrennungen aus Glas vergrößern den Raum optisch und helfen, Schäden durch zu hohe Feuchtigkeit zu vermeiden. Der Grund: Wasser lässt sich hier problemlos abstreifen, Duschvorhänge müssen hingegen von selbst trocknen.

Das sorgt für gute Luft im innenliegenden Bad

Unverzichtbar für ein Bad ohne Fenster: ein System, mit dem eine ausreichende Belüftung gewährleistet wird. Dieses sollte idealerweise über Kontakt, Licht, Tür, Zeitintervalle sowie Feuchte- und Bewegungssensoren gesteuert werden. Eine effektive Variante zur Belüftung ist ein Gebläse, das im Installationsschacht oder in der Außenwand angebracht ist. Außerdem ist ein Ventilator geeignet. Geruchsabsaugungen in Spülkästen neutralisieren schlechte Luft im Bad.


Ihre Meinung zählt

(13)
4 von 5 Sternen
5 Sterne
 
4
4 Sterne
 
6
3 Sterne
 
2
2 Sterne
 
1
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Einrichten

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben