Mobile Arbeitshilfen: die besten Apps für Makler

Lesermeinungen:  

(3)

Dokumente scannen, Grundrisse zeichnen oder Wohnungsübergabe protokollieren: So manche App verspricht, das Arbeiten von unterwegs aus zu erleichtern. Wir haben einige davon genauer unter die Lupe genommen und stellen die besten Apps für Makler vor.

Makler App, Foto: Svyatoslav Lypynskyy/fotolia.com
Spielend einen Schritt voraus – Makler mit der richtigen App sind beim mobilen Arbeiten klar im Vorteil. Foto: Svyatoslav Lypynskyy/fotolia.com

Wohnung vermessen, Bilder fürs Exposé zusammenstellen, mit dem Kunden die Wohnungsübergabe protokollieren oder schnell ein Dokument als PDF versenden: Makler müssen in ihrem Alltag die verschiedensten Aufgaben erledigen und dabei stets den Terminkalender im Hinterkopf behalten. Viele Apps versprechen, diese Arbeit zu vereinfachen. Die Redaktion hat das genauer geprüft – und kommt zum Schluss: Per App können Makler einiges an Zeit und Aufwand sparen. Viele der Anwendungen für Android und iOS sind zudem kostenlos.

Mit diesen Apps können Immobilienprofis einfach unterwegs arbeiten: 

Makler App – einfach scannen und drucken

Makler App, Scanner, Foto: LoloStock/fotolia.com
Foto: LoloStock/fotolia.com

Mal eben unterwegs ein Dokument einscannen ist möglich mit Scan-Apps wie Tiny Scanner. Dabei muss man das Dokument einfach abfotografieren, die App markiert es dann automatisch. Mit ein paar Klicks kann man die Markierung genauer machen, zurechtrücken und als PDF abspeichern. So können Makler ihre Dokumente zum Beispiel zwischen zwei Terminen schon einmal ins Büro schicken. Oder die Papiere direkt am nächsten Drucker ausdrucken. Mit Apps wie PrinterShare oder Printer Pro lässt sich das PDF via WLAN oder Bluetooth direkt an den nächsten Drucker senden.

  • Tiny Scanner: iOS und Android, kostenlos
  • PrinterShare: iOS und Android, 20 Seiten kostenlos, Premium kostet 9,95  Euro
  • Printer Pro: iOS, 6,99 Euro 
Achtung

Das Benutzen von unbekannten Internetverbindungen birgt immer ein gewisses Sicherheitsrisiko. Verträge und andere wichtige Dokumente mit sensiblen Daten sollten darum besser nur über das eigene Netzwerk gedruckt werden.

Termine synchronisieren auf Smartphone, Tablet und PC

Makler App, Kalender, Foto: Andrey Popov/fotolia.com
Foto: Andrey Popov/fotolia.com

Einen Kundentermin doppelt oder dreifach in mehrere Kalender eintragen zu müssen, frisst viel Zeit. Diese Zeit lässt sich durch das Synchronisieren sämtlicher Terminkalender auf Smartphone, Tablet und Bürocomputer sparen. Möglich ist das bei bereits vorinstallierten Apps wie Google Kalender oder Apple Kalender. Auch für Microsoft Office gibt es eine entsprechende App.

  • Microsoft Outlook – E-Mail und Kalender: iOS und Android, kostenlos
  • Google Kalender: Android, kostenlos
  • Apple Kalender: iOS, kostenlos
Info

Wer auf dem Smartphone lieber den einen, am PC den anderen Anbieter nutzt, muss sich nicht zwischen beiden entscheiden. Denn auch die verschiedenen Kalender können miteinander synchronisiert werden. Anleitungen hierzu finden Sie meist im Support-Bereich der Anbieter. 

Projekte planen nach dem Kanban-Prinzip

Makler App, Kanban, Foto: karashaev/fotolia.com
Foto: karashaev/fotolia.com

Mehrere Projekte gleichzeitig am Laufen haben und dabei noch den Überblick behalten ist eine ziemliche Herausforderung. Apps, die nach dem Kanban-Prinzip funktionieren, können dabei helfen – zum Beispiel Trello oder Kanbanize. Für ein neues Projekt wird ein Board erstellt und für jede anstehende Aufgabe wird eine Karte an das Board gepinnt. Je nach aktuellem Stand kann die Karte von einer Spalte in die nächste gezogen werden – etwa von „in Arbeit“ zu „Erledigt“. Praktisch ist das vor Allem für die Zusammenarbeit, denn Kollegen können zur Mitarbeit eingeladen werden.

  • Trello: iOS und Android, kostenlos 
  • Kanbanize: iOS und Android, kostenlos

Immobilien in der Nähe finden und vergleichen

Makler App, Foto: immowelt.de
Foto: immowelt.de

Die Immowelt-App hilft nicht nur bei der Wohnungssuche, sie hält Immobilienprofis auch über Angebote aus der Region auf dem Laufenden und zeigt das Preisniveau vergleichbarer Objekte in der Umgebung. Vor Ort lassen sich zudem leicht die Vorzüge von Balkon und Garten ermitteln: zu welcher Tageszeit die Sonne am hellsten scheint zeigt die Funktion Sonnenbalkon.

Bilder fürs Exposé – gleich zuschneiden und bearbeiten

Makler App, Bildbearbeitung, Foto: Severine Sand/immowelt.de
Foto: Severine Sand/immowelt.de

Ortstermin bei der Immobilie: Der Himmel ist grau, das Licht im Haus schummrig – die Bilder fürs Exposé entstehen nicht immer unter idealen Bedingungen. Aber ein wenig Nachjustieren ist erlaubt, also: Einen schönen Bildausschnitt wählen, zuschneiden, ein wenig mehr Helligkeit und eine wärmere Farbtemperatur. Dabei helfen Bildbearbeitungs-Apps wie Snapseed, PicArt Photo Studio oder Photoshop Express. Bei vielen Smartphones ist ein Bildbearbeitungsprogramm aber auch bereits vorinstalliert. Zu viel darf das Bild aber nicht verändert werden, damit es nicht verfälscht wird. 

  • Snapseed: iOS und Android, kostenlos
  • PicsArt Photo Studio: iOS und Android, kostenlos
  • Adobe Photoshop Express: iOS und Android, kostenlos

Maß nehmen – Grundrisse erstellen

Makler App, Grundriss, Foto: rh2010/fotolia.com
Foto: rh2010/fotolia.com

Die Wohnung vermessen, Flächen und Abstände festhalten oder einen Grundriss ohne Maßband erstellen: Auch hierfür gibt es verschiedene Apps. Mit MagicPlan, My Measures oder Measure & Sketch kann einfach ein Foto gemacht werden, in dem einfach Flächen und Abstände eingezeichnet werden können. Mit My Measures für iOS lassen sich zudem einzelne Objekte im Raum vermessen. Der Test in der Redaktion zeigt aber: Die Ergebnisse sind nicht immer genau, so dass die Maße nur als grobe Orientierung dienen sollten – für Genauigkeit bleibt der Zollstock die bessere Wahl. 

Mit der App MagicPlan ist es möglich einen digitalen Grundriss mit dem Smartphone zu erstellen – vorausgesetzt, das Smartphone besitzt einen Gyroskopsensor. Dabei wird der Raum quasi mit der Kamera abgesteckt: Man stellt sich an einen festen Punkt in der Mitte des Raumes, dreht sich einmal um die eigene Achse und markiert dabei jede Ecke des Raumes auf dem Bildschirm. Daraus erstellt die App im Anschluss den Grundriss des Zimmers. So kann man Raum für Raum erfassen, und die einzelnen Räume im Plan einfach aneinander hängen. Jedoch: Will man den Grundriss als PDF, JPEG, DXF oder als Website exportieren, kostet das. Für einen einzelnen Plan verlangt der App-Entwickler 2,99 Euro, Vielnutzer können sich die uneingeschränkten Nutzungsrechte für 9,99 Euro im Monat holen. 

  • MagicPlan: iOS und Android, Basisversion kostenlos
  • My Measures: iOS  und Android, kostenlos
  • Measure & Sketch: Android, kostenlos

So funktioniert Grundrisszeichnen mit Magic Plan

Makler App, Raum erfassen, Screenshot: MagicPlan/Sensopia
Ein einzelner Raum lässt sich durch das Abstecken von Ecken und Türen erfassen. Screenshot: MagicPlan/Sensopia
Makler App, Grundriss, Screenshot: MagicPlan/Sensopia
Im Anschluss kann er an weitere, bereits erfasste Räume angehängt werden. Screenshot: MagicPlan/Sensopia
Makler App, Grundriss einfügen, Screenshot: MagicPlan/Sensopia
In den fertigen Grundriss können zusätzliche Objekte wie Möbel eingefügt werden. Screenshot: MagicPlan/Sensopia
1  |  2  |  3
Link-Tipp

Grundriss selbst zeichnen, oder zeichnen lassen: Ein moderner Grundriss lässt das Exposé noch überzeugender wirken. Ihren individuellen Grundriss können Sie online selbst erstellen, oder einfach und bequem den Profi damit beauftragen.

Notar- und Grundbuchkosten berechnen

Makler App, Notar, Grundbuch, Foto: iStock/Dutko
Foto: iStock/Dutko

Die beim Immobilien- und Grundstückskauf anfallenden Nebenkosten lassen sich aus dem Stehgreif nur grob abschätzen. Mit der App iNotar können Makler zumindest einen Teil davon, die Gebühren für Notar und Grundbucheintrag, schnell errechnen. Die Berechnung erfolgt auf Grundlage der deutschen Kostenverordnung (KostO) und des Gerichts- und Notarkostengesetzes (GNotKG).

  • iNotar: iOS, kostenlos

Wohnungsübergabe protokollieren

Makler App, Wohnungsübergabeprotokoll, Foto: BillionPhotos/fotolia.com
Foto: BillionPhotos/fotolia.com

Mit Klemmbrett und Stift durch die Wohnung laufen, während die Kamera am Handgelenk baumelt – das muss nicht sein. Für die gesamte Wohnungsübergabe gibt es die App mobile Wohnungsübergabe  von Haufe, in der alle wichtigen Angaben festgehalten werden können. Mängel lassen sich durch Fotos direkt im Protokoll belegen, in der Vorschau können Vermieter und Mieter die Vollständigkeit aller Daten prüfen und durch die Unterschrift auf dem mobilen Endgerät bestätigen. Die App ist nur für das iPad verfügbar.

  • Wohnungsübergabe: iOS, 8,99 Euro

Makler-Apps als Arbeitshilfe im Alltag: Schnell, einfach, strukturiert

Mit Apps können sich Immobilienprofis ihren Arbeitsalltag erheblich vereinfachen. So können sie zum Beispiel mit der Kanban-App sämtliche anstehenden Aufgaben ohne großen Aufwand im Blick behalten und Arbeitsabläufe leichter koordinieren. Auch bei einzelnen Aufgaben wie der Wohnungsübergabe, dem Erstellen von Grundrissen und Bildern für das Exposé können Apps eine echte Arbeitshilfe sein. Die meisten Apps kommen zudem mit einer Anleitung daher und lassen sich recht intuitiv bedienen – es kann sich also auch für weniger App-affine Menschen lohnen, eine kostenlose Anwendung einfach mal auszuprobieren.

Link-Tipp

Sämtliche Exposés immer griffbereit – mit estateMobile ist das möglich. So können Sie jederzeit auf Kundenanfragen reagieren und haben sämtliche Daten zu Ihren Objekten jederzeit zur Hand. Erfahren Sie jetzt mehr über estateMobile und die dazugehörige Software für Immobilienprofis.

10.08.2016


Ihre Meinung zählt

(3)
5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
3
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für Immobilienmakler

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben