Vier Tipps: So werden Immobilienanzeigen bei Suchmaschinen besser gefunden

Lesermeinungen:  

(2)

Wenn Wohnungsanbieter bei immowelt.de eine Immobilie anbieten, können Wohnungssuchende diese nicht nur über immowelt.de finden. Eine Vielzahl der Suchanfragen kommt auch direkt über Suchmaschinen wie Google. Damit die Anzeigen auf beiden Plattformen gut sichtbar sind und Wohnungssuchende ansprechen, sollten Makler und private Anbieter Einiges beachten. Tipps gibt Witali Zener, Experte für Suchmaschinenoptimierung bei immowelt.de.

Immobilienanzeigen, SEO, Foto: Eugenio Marongiu/fotolia.com
Mit einigen Tipps werden Immobilienanzeigen von Suchmaschinen deutlich besser gefunden. Foto: Eugenio Marongiu/fotolia.com

Ein Großteil der Immobilien wird heute über das Internet vermittelt. Präsenz im Netz zu zeigen ist für Makler daher längst absolute Notwendigkeit. Umso wichtiger ist es, dass Immobilienanzeigen bei den wichtigen Suchmaschinen und über Immobilienportale wie immowelt.de auch möglichst weit vorn gefunden werden.

Das gibt es bei Immobilienanzeigen zu beachten

Witali Zener, bei immowelt.de Experte für Suchmaschinenoptimierung, gibt Tipps für optimierte Immobilienanzeigen.

1. Die Überschrift

Immobilienanzeigen, SEO, Grafik: immowelt.de

Die Überschrift ist eines der wichtigsten Instrumente, die das Klickverhalten der Nutzer in den Ergebnislisten von immowelt.de und den meisten Suchmaschinen beeinflussen. Immobilienanbieter sollten sich in der Überschrift vor allem darauf konzentrieren, Besonderheiten herauszustellen, die für Mietinteressenten besonders wichtig sein könnten, etwa, dass die Wohnung frisch renoviert ist, ein neues Badezimmer hat, eine Dachterrasse oder einen Garten.

2. Die Eckdaten

Immobilienanzeigen, SEO, Grafik: immowelt.de

In einer Immobilienanzeige sollten wirklich alle vorhandenen Eckdaten und Ausstattungsmerkmale erfasst werden. Diese werden sowohl bei immowelt.de als auch bei Google und anderen Suchmaschinen in den Ergebnislisten dargestellt. Bei Google nehmen sie zwei Zeilen Platz ein. Gibt ein Immobilienmakler zu wenige oder gar keine Ausstattungsmerkmale an, wird die Beschreibung in der Ergebnisliste einzeilig – de facto verliert der Immobilienanbieter so eine Zeile Werbefläche bei Google. Die Angabe aller Eckdaten ist zudem wichtig, weil die Immobilie so bei mehr Suchanfragen gefunden wird. Beispiel: Ein Nutzer sucht gezielt nach einer Wohnung mit Gäste-WC. Ist das Gäste-WC bei den Ausstattungsmerkmalen nicht angegeben, kann die Wohnung auch nicht in der Ergebnisliste erscheinen.

Immobilienanzeigen, SEO, Witali Zener, Foto: immowelt.de

"Ein schnuckeliges Reich für Ihren Nachwuchs" oder schlicht ein "Kinderzimmer" - Wer bei Google und Co. gefunden werden will, sollte sich klar ausdrücken.

Witali Zener, SEO-Experte bei der Immowelt AG

3. Die Bilder

Immobilienanzeigen, SEO, Grafik: immowelt.de

Vor allem das erste Bild muss Nutzer zum Klicken animieren. Immobilienanbieter sollten damit das Highlight der Wohnung oder des Hauses zeigen, beispielsweise einen Balkon oder ein luxuriös ausgestattetes Bad. Keinesfalls sollte an erster Stelle das Firmenlogo stehen. Generell gilt: Alle Bilder sollten scharf und gut ausgeleuchtet sein, als Bildformat empfiehlt sich JPG. Jedes Bild sollte mindestens 518 mal 690 Pixel groß sein, ansonsten wird es automatisch vergrößert und damit unscharf. Von Vorteil ist es auch, so viele unterschiedliche Bilder wie möglich einzubinden. Der Grund: Jedes einzelne Foto kann über die Google-Bildersuche gefunden werden.

4. Textinhalt

Immobilienanzeigen, SEO, Grafik: immowelt.de

Textleere Seiten haben es bei den meisten Suchmaschinen schwer. Die Beschreibung einer Wohnung sollte daher ruhig ausführlich sein. Gerne auch mit weiteren Informationen über die unmittelbare Umgebung oder die Stadt. So finden auch Nutzer das Exposé, die nach solchen Hintergrundinfos suchen. Dadurch nimmt für den Immobilienmakler außerdem die Qualität der Anfragen zu, da viele Fragen bereits durch die Objektbeschreibung beantwortet wurden.


Ihre Meinung zählt

(2)
5 von 5 Sternen
5 Sterne
 
2
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Diesen Artikel finden Sie auch in folgenden Themengebieten:

Tipps für ImmobilienmaklerTipps für VermieterTipps für Immobilienverkäufer

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neuen Kommentar schreiben