Corona, Suchende, Besichtigungen, Umzug, Covid-19, Foto: istock.com/Seventyfour

Corona: Alle relevanten Informationen für Wohnungssuchende

Die steigenden Coronainfektionszahlen und neuerlichen Kontaktbeschränkungen verunsichern wieder viele Wohnungssuchende. Was ist jetzt möglich und was nicht? Ein Überblick, worauf Wohnungssuchende jetzt achten sollten.

Auf Wohnungssuche trotz Corona – hierfür kann es viele Gründe geben. Ein notwendiger Umzug in eine andere Stadt, eine Kündigung wegen Eigenbedarfs oder schlichtweg die Lust auf einen Tapetenwechsel. Die wichtigsten Fragen und welche Besonderheiten bei der Wohnungssuche momentan gelten.

Sind Besichtigungen noch erlaubt?

Ja, auch trotz zweiter Welle der Coronapandemie und bundesweiten Kontaktbeschränkungen. Ein Mieter muss die Möglichkeit haben sich eine Wohnung vor Ort anschauen zu können, bevor er den Mietvertrag unterschreibt. Andernfalls hätte er nach dem Fernabsatzgesetz § 355 Bürgerliches Gesetzbuch wohl ein zweiwöchiges Widerrufsrecht.

Voraussetzung ist, dass es keine Massenbesichtigung ist und dass die geltenden Schutzmaßnahmen und Abstände eingehalten werden. Im Zweifel sollte bei den zuständigen Behörden Rat eingeholt werden. Tipps für eine sichere Wohnungsbesichtigungen lesen Sie hier.

Wer trägt die Kosten, wenn die neue Wohnung noch nicht fertig ist und ich nicht einziehen kann?

Übergibt der Vermieter die Wohnung nicht zum vereinbarten Termin hält er die Vertragsvereinbarung nicht ein. Der Mieter hat für die Verspätung und die Mehrkosten, die ihm dadurch entstehen ein Recht auf Schadenersatz. Eventuell lässt sich der alte Vermieter auf eine Verlängerung ein, sofern noch kein Nachmieter gefunden ist.

Was ist bei der Wohnungsübergabe zu beachten?

Die Wohnungsübergabe ist ein wichtiger Termin , bei dem oftmals drei Parteien anwesend sind. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, kann der Vermieter bei der Übergabe beispielsweise allein die Abnahme durchführen, während der Mieter vor der Tür wartet. Unklarheiten oder Probleme können im Anschluss vorm Haus mit genügend Abstand diskutiert werden.

Es ist nicht ratsam die Schlüsselübergabe ohne den Vermieter oder Makler abzuwickeln. Auch wenn das für alle leichter wäre, kann der Mieter beispielsweise nicht im Nachhinein den Wohnungszustand bemängeln und sich auf die Umstände beziehen.

Was, wenn der Vormieter nicht ausziehen kann, weil er unter Quarantäne steht?

Ist der Mietvertrag unterschrieben und der Einzugstermin festgelegt, muss der Vermieter die Wohnung auch zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stellen. Kann er das nicht, weil beispielweise der Vormieter unter Quarantäne steht, muss er für die Mehrkosten, die dem neuen Mieter durch die Verzögerung entstehen wohl Schadenersatz leisten. Eventuell lässt sich der alte Vermieter auf eine Verlängerung ein, sofern noch kein Nachmieter gefunden ist.

Ich möchte in eine andere Stadt ziehen. Darf ich das jetzt?

Umzüge sind grundsätzlich nicht verboten. Am sichersten ist es aber bei den zuständigen Gesundheitsämtern nachzufragen und sich an die Bestimmungen zu halten.

Da zurzeit aber nur zwei Haushalte und maximal zehn Personen miteinander Kontakt haben dürfen, wird es mit privaten Umzugshelfern schwierig. Eine Möglichkeit ist ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. Die Mitarbeiter kennen sich mit den Bestimmungen aus und halten die Maßnahmen ein. Weiteren Tipps für Ihren Umzug lesen Sie hier.

Ich habe eine Wohnung gemietet, die ich nur per Onlinebesichtigung gesehen habe. Was kann ich tun, wenn sie mir nicht gefällt?

Hat ein Mieter den Mietvertrag unterschrieben, ohne die Wohnung vor Ort gesehen zu haben, hat er eine zweiwöchige Kündigungsfrist.

Für einen Widerruf müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein: Der Vermieter muss Unternehmer im Sinne des Gesetzes (§ 14 BGB) sein. Das ist er nur, wenn er mehrere Wohnungen – also mindestens zwei – vermietet. Außerdem muss der Mietvertrag über Fernkommunikationsmittel geschlossen worden sein (per Brief, E-Mail, Telefon, etc.). Die Widerrufsfrist beträgt in der Regel 14 Tage – ohne Widerrufsbelehrung verlängert sie sich auf 12 Monate und 14 Tage.

Noch mehr Tipps für Suchende

Hier geht es zu weiteren Tipps für

Mieter

Verkäufer

Immobilienprofis