Gestoppt: Energieeffizient sanieren mit der KfW

Lesermeinungen:  

(19)

Zinsgünstige Darlehen und Zuschüsse: Wer seine Immobilie energieeffizient sanieren will, konnte von der KfW-Bank bislang eine Förderung bekommen. Bis auf Weiteres sind jetzt alle Förderprogramme gestoppt. Sie sollen aber wieder aktiviert werden.

Mit sofortiger Wirkung hat die Bundesregierung am 24. Januar 2022 alle Förderprogramme der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) gestoppt und plant eine grundlegende Reform.

Der Grund für den Stopp sei eine Antragsflut und „Fehlsteuerung“, wie Wirtschaftsminister Robert Habeck mitgeteilt hat. 

Wann wird das energieeffiziente Sanieren wieder gefördert?

Wann das energieeffiziente Sanieren wieder gefördert wird, ist unklar. Es heißt aus Berlin: wenn entsprechende Haushaltsmittel bereitgestellt sind, soll die Förderung der Sanierung wieder aufgenommen werden.

Was passiert mit Anträgen, die noch nicht bewilligt wurden?

Was mit Anträgen passiert, die bereits eingereicht, aber noch nicht bewilligt wurden, ist noch nicht entschieden.  

Laut Bundesministerium würden aber auch für diese Anträge die derzeit bereitgestellten Haushaltsmittel nicht ausreichen. 

Damit es bei baureifen Projekten zu keinen Engpässen auf Seiten der Antragsteller komme, würden Bundesregierung und KfW ein Darlehensprogramm prüfen, das Kredite für alle Antragsteller anbietet, deren Anträge nicht bewilligt wurden. Damit solle auch auf etwaige Härtefälle bei privaten Bauherren nach Ende der Förderung reagiert werden.

energieeffizient sanieren, KfW, Sanierung, Modernisierung, Foto: iStock / zazamaza
Wer nachträglich die Fassade dämmt oder auf andere Art energieeffizient sanieren will, konnte sich das Modernisieren und Sanieren von der KfW fördern lassen. Jetzt wurden alle Programme von der Bundesregierung gestoppt. Foto: iStock / zazamaza

Was ist die Bundesförderung für effiziente Gebäude?

Erst im Sommer 2021 hatten die alte Bundesregierung und die KfW-Bank die Förderprogramme für das energieeffiziente Modernisieren und Sanieren reformiert. Ab 1. Juli 2021 gab es zwei statt zuvor vier zentrale Förder-Programme: 

  • Das Programm „Wohngebäude – Kredit“ hat das Programm „Energieeffizient Sanieren – Kredit“ ersetzt und „Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss“ wurde in „Wohngebäude – Zuschuss“ umbenannt. Außerdem galten die beiden neuen Programme für Sanierung, Neubau und Kauf gleichermaßen. 
  • Das Einzelprogramm „Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit“ ging ab 1. Juli 2021 im neuen Kreditprogramm auf. 
  • Für Maßnahmen rund um erneuerbare Energien hat die KfW weiterhin das Programm „Erneuerbare Energien – Standard“ angeboten.

Alle diese neuen Programme wurden aber nun bis auf Weiteres gestoppt. Wenn ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung stehen, werden sie wieder aktiviert.

Andreas Steger25.01.2022

Ihre Meinung zählt

(19)
4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
 
12
4 Sterne
 
4
3 Sterne
 
2
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
1
Ihre Bewertung:

Neuen Kommentar schreiben