Tipps für Immobilieneigentümer

Eigentümer von Immobilien zahlen keine Miete und besitzen eine gute Altersvorsorge. Allerdings müssen Immobilienbesitzer auf einiges achten: So sollten Eigentümer frühzeitig Rücklagen für spätere Instandhaltungen bilden. Und Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft müssen sich mit ihren Miteigentümern arrangieren. Die nachfolgenden Tipps für Eigentümer zeigen auf, worauf zu achten ist.

Wer ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung besitzt, zahlt nie mehr Miete und hat gleichzeitig eine sichere und werthaltige Altersvorsorge. Immobilieneigentümer müssen aber auch einiges beachten:

So sollten schon frühzeitig Rücklagen für etwaige Instandhaltungs- und Reparaturmaßnahmen gebildet und die richtigen Versicherungen für die Immobilie abgeschlossen werden, damit man im Schadensfall abgesichert ist.
Handelt es sich um eine Wohnung in einer Eigentümergemeinschaft, gilt es zudem, sich mit den anderen Eigentümern zu arrangieren und auf eine ordnungsgemäße Verwaltung zu achten. Obwohl das auch einer der Eigentümer selbst übernehmen könnte, sollte die Eigentümergemeinschaft diese Aufgabe einer professionellen Hausverwaltung anvertrauen.

Worauf Immobilieneigentümer achten sollten

Tipps Immobilieneigentümer, Tipps Eigentümer, Foto: istockphoto.com / Geber86

Tipps für Wohnungseigentümer

Wer eine Eigentumswohnung besitzt, ist Mitglied einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG). Welchen Anteil ein einzelner Wohnungseigentümer an der gemeinsamen Immobilie besitzt, ergibt sich aus der Teilungserklärung. Als Mitglied einer WEG hat man Rechte, aber auch Pflichten, die sich aus der Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung ableiten lassen.

Eigentümergemeinschaft – darauf ist zu achten

Wer glaubt, in seiner Eigentumswohnung tun und lassen zu können, was er will, liegt falsch. Als Teil einer Eigentümergemeinschaft müssen sich Wohnungseigentümer an ein paar Regeln halten. weiterlesen

Teilungserklärung prüfen

Die Teilungserklärung regelt die Rechte der Eigentümer. Für Wohnungskäufer lohnt sich ein genauer Blick in Aufteilungsplan und Gemeinschaftsordnung. Hier verbirgt sich so manche Falle. weiterlesen

Für Wohnungseigentümergemeinschaften gilt eine Verwalterpflicht. Die Verwaltung kann zwar theoretisch auch einer der Eigentümer übernehmen, in den meisten Fällen empfiehlt sich aber die Hilfe eines professionellen Verwalters – denn die WEG-Rechtslage ist nicht unkompliziert.

Hausverwalter: Suche, Vertragsgestaltung, Aufgaben

Die Verwaltung eines großen Mietshauses macht viel Arbeit. Die übernimmt meist ein Hausverwalter. Welche Aufgaben der Verwalter hat, was im Vertrag stehen sollte und wie die Hausverwaltung gewechselt werden kann. weiterlesen

Wohnungseigentümer tragen wie auch Mieter die regelmäßig anfallenden Nebenkosten ihrer Wohnung. Diese sind allerdings höher als bei einer Mietwohnung. Der Grund: Regelmäßige Kosten, wie etwa für die Hausverwaltung oder die Instandhaltungsrücklage müssen Mieter nie tragen, Eigentümer aber schon.

Nebenkosten für Immobilienbesitzer

Wer eine Eigentumswohnung erwirbt, sollte auch an die späteren Nebenkosten denken. weiterlesen

Umlagefähige Nebenkosten

Welche Ausgaben sich Vermieter über die Betriebskostenabrechnung zurückholen können und welche nicht: umlagefähige Nebenkosten im Überblick. weiterlesen

Newsletter

Erhalten Sie monatliche Infos zu Mietrecht, Nebenkosten, Wohnungsmarkt und mehr.

Tipps für Hauseigentümer

Wer statt einer Eigentumswohnung ein eigenes Haus erwirbt, braucht keinen Hausverwalter, muss sich aber im Gegenzug um einige Dinge selbst kümmern, die bei einer WEG der Verwalter erledigt, beispielsweise die richtigen Versicherungen abzuschließen.

Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung schützt vor Risiken: Sie kommt für Schäden aufgrund von Feuer, Hagel, Sturm oder kaputte Wasserleitungen auf. weiterlesen

Elementarschadenversicherung

Eine Elementarschadenversicherung springt bei Schäden durch Erdrutsche, Lawinen und Überschwemmungen durch Regen ein. weiterlesen

Wasserschaden: Die richtige Versicherung

Ein Wasserschaden kann erheblichen Schaden an Gebäude und Einrichtungsgegenständen verursachen. Diese Versicherungen helfen Eigentümern im Schadensfall. weiterlesen

Download

Dieses PDF gibt Ihnen einen Überblick, welche Versicherungspolicen für Immobilieneigentümer sinnvoll und notwendig sind. Hier Überblick verschaffen...

In vielen Fällen haben Eigentümer ihre Immobilie bei einer Bank finanziert. Tritt dann ein Schicksalsschlag wie etwa der Tod des Partners und damit verbunden der Wegfall eines Einkommens ein, könnte es für den überlebenden Partner finanziell knapp werden. In solchen Fällen kann eine Restschuldversicherung helfen: Allerdings haben solche Versicherungen in manchen Fällen Haken und Ösen. Eine Alternative wäre etwa eine Risikolebensversicherung.
Wenn nach beispielsweise zehn oder 15 Jahren die Zinsfestschreibung des Darlehens ausläuft, ist es Zeit, sich um die Anschlussfinanzierung Gedanken zu machen. In Zeiten niedriger Zinsen können Eigentümer unter Umständen eine Menge Geld einsparen.

Die Anschlussfinanzierung muss nicht zwingend bei der bisher finanzierenden Hausbank abgeschlossen werden, ein Wechsel ist möglich und kann sich unter Umständen lohnen, wenn andere Institute bessere Konditionen bieten.

Restschuld und Anschlussfinanzierung

Nach dem Ende der Zinsbindung bleibt bei vielen Immobilienkrediten eine Restschuld übrig. Dann brauchen Immobilienbesitzer eine Anschlussfinanzierung. weiterlesen

Hauseigentümer müssen außerdem bestimmte Pflichten einhalten, die sich zum Beispiel aus der Energieeinsparverordnung (EnEV) ergeben.

Eigentümer können übrigens auch Steuern sparen: Besitzen sie eine denkmalgeschützte Immobilie, so können Sanierungen mittels der Denkmalschutzabschreibung steuerlich geltend gemacht werden. Doch auch Eigentümer ganz gewöhnlicher Gebäude können den Fiskus an Handwerkerrechnungen zumindest in einem gewissen Umfang beteiligen.

Steuertipps für Eigentümer

Handwerker, Renovierung, Photovoltaik-Anlage: Was Immobilieneigentümer bei ihrer Steuererklärung geltend machen können. weiterlesen

wir empfehlen

Was möchten Sie finanzieren?

Kontakt

Wenden Sie sich persönlich an uns.

zur Kontakt-Übersicht

wir empfehlen

Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis - hier online anfordern.

Jetzt bestellen

Tipps für Eigentümer eines Mietobjektes

Eigentümer, die eine Wohnung oder ein Haus vermieten, müssen sich an zahlreiche Regelungen halten. So gilt es, einen passenden und solventen Mieter zu finden und hinsichtlich der Miethöhe gilt in vielen Städten inzwischen die Mietpreisbremse. Diese deckelt die maximale Miethöhe bei einer Neuvermietung nach oben hin.

Um die Mietersuche möglichst effizient zu gestalten, sollte die Immobilie optimal beworben werden. Dabei kann der Eigentümer sein Objekt entweder selbst vermarkten oder auch die Hilfe eines Maklers in Anspruch nehmen.


Erfolgreich vermieten mit immowelt.de

wir empfehlen

Finden Sie erfolgreich Mieter oder Käufer für Ihre Immobilie.

Mehr erfahren

wir empfehlen

Ziehen Sie die Aufmerksamkeit auf Ihr Exposé.

Mehr erfahren

wir empfehlen

Lassen Sie den Profi für sich arbeiten und verkaufen oder vermieten Sie Ihre Immobilie schnell und clever.

Jetzt Makler finden

Pimp my Wohnung: So machen Eigentümer das Beste aus ihrer Immobilie

Wer Eigentümer einer Immobilie ist, hat in der Regel den Wunsch, es sich in seiner Bleibe schön zu machen. So lässt sich zum Beispiel auch ein Bad ohne Fenster hell und wohnlich gestalten. Und alte Möbel können mit wenig Aufwand aufgepeppt werden. Außerdem: Tipps für den Garten und rund ums Selbermachen. Unsere Ratgeber zeigen die passenden Inspirationen. 


Ihre Meinung zählt

(0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Ihre Bewertung:

Weitere Tipps für Immobilieneigentümer

Hausgeld: Diese Regeln gelten

Kosten für Strom und Abwasser, Verwaltung, Reparaturen: Mit diesen Kosten müssen Wohnungseigentümer beim Hausgeld rechnen und so werden sie verteilt. weiterlesen

Grunddienstbarkeit

Leitungs-, Überbau- oder Wegerecht: Eine Grunddienstbarkeit kann für Immobilienkäufer von Nachteil sein. Das sind ihre Rechte, so können sie damit umgehen. weiterlesen

Restschuldversicherung

Nach Schicksalsschlägen folgt oft der finanzielle Ruin. Restschuldversicherungen sollen zumindest die Immobilie absichern. Doch der Schutz ist nicht immer wirkungsvoll. weiterlesen

Altlasten auf dem Grundstück

Ist ein Grundstück mit Altlasten wie Chemikalien oder anderen Schadstoffen belastet, muss es meist aufwendig saniert werden. weiterlesen

Immobilien-Afa - Überblick

Die AfA für Immobilien sichert Anlegern Steuerersparnisse. Ein Überblick über unterschiedliche Abschreibungsmöglichkeiten. weiterlesen

Altbau-AfA: Steuern sparen

Beispielrechnung: So können Kapitalanleger mit der Altbau-Afa Steuern sparen. weiterlesen

Steuern sparen: Denkmal-AfA

Beispielrechnung: So können Immobilienkäufer mit der Denkmal-Afa Steuern sparen. weiterlesen

Neubau-AfA: Steuern sparen

Beispielrechnung: So können Kapitalanleger mit der Neubau-Afa Steuern sparen. weiterlesen

Denkmalschutz: Hohe Abschreibung

Werden Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen saniert, profitieren die Eigentümer von sehr hohen Steuervorteilen in Form der Abschreibung. weiterlesen

Schneeräumen: Winter-ABC für Eigentümer

Schneeräumen ist Pflicht für Hausbesitzer. Sie müssen für sichere Bürgersteige sorgen. Wer den Schnee wann wegräumen muss, lesen Eigentümer hier. weiterlesen